Archive for August, 2010

Hochkarätiger Vocal-Jazz-Pop: Vocal Line & Bonner Jazzchor am 25. September live in Köln

August 29th, 2010

Liebe A cappella-Fans,

wer uns kennt und in den letzten Wochen vielleicht einmal auf unserer Homepage war, weiß es bereits: Am 25. September haben wir hohen Besuch aus dem Norden, der uns DAS A cappella-Konzert-Highlight schlechthin beschert! Wir würden uns besonders freuen, Sie und Euch als interessiertes und fachkundiges Publikum dazu begrüßen zu dürfen!

Diejenigen, die ‚Vocal Line‚ kennen, werden nicht lange zögern… und denjenigen, die noch nicht wissen, um welchen Diamanten der A cappella-Szene es sich hier handelt, sei gesagt: „Das ist das Schönste, was Vocal Pop in Europa – wenn nicht sogar weltweit – zu bieten hat“ (…so die Ankündigung beim Vocal Jazz Summit, Mainz 2005)! Die besonderen und doch so eingängigen Arrangements, der frische aparte Sound und die tolle Ausstrahlung machen das Vocal-Ensemble zu einem ganz speziellen Liveerlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte:

Image004

Am 25. September (20 Uhr) gibt der dänische Ausnahmechor ‚Vocal Line‘ ein Doppelkonzert mit dem ‚Bonner Jazzchor‘! Die 30 Sängerinnen und Sänger aus Aarhus machen auf ihrer „Beauty in the breakdown“-Tour (so der Titel des brandneuen Albums) durch Deutschland Station in der Kölner Hochschule für Musik und Tanz. Dort treffen sie auf den frisch gebackenen Preisträger beim Deutschen Chorwettbewerb aus Bonn, der sich bereits weit über seine Stadtgrenzen hinaus einen Namen in der deutschen A cappella-Szene gemacht hat. Das Konzert ist eine Kooperationsveranstaltung der ‚HfMT Köln‚ und des ‚Bonner Jazzchor‘.

 “I came to the conclusion that among the many things I have been a part of with Vocal Line none is bigger than giving audiences everywhere a musical experience unlike any other they have had – or expected to have.” (Martin Krøger, 1st tenor, Vocal Line …mehr)

Tickets gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen oder direkt unter 

Image005

Herzliche Grüße vom
Bonner Jazzchor

Neue Chorprojekte: Helmut Jost und Gospelfire

August 29th, 2010

Joy to the world 
Neue Weihnachtsarrangements für vierstimmige Chöre

12 Bearbeitungen bekannter Weihnachtslieder für vierstimmigen Chor ( Gospelchor ).Von soulig bis jazzig bis hin zum klassischen Satz besticht die Produktion durch ihre große Stilvielfalt. Hier kann sowohl der Leiter des gemischten Chores als auch der Gospelchorleiter fündig werden, wenn es darum geht, das Weihnachtsprogramm zu ergänzen oder gar neu auf die Beine zu stellen.

Titel:

  • Joy to the world
  • Gloria in Excelsis Deo
  • Santa Claus is coming to town
  • Have yourself a merry little Christmas
  • Jesus, oh what a wonderful child
  • The first Noel
  • Oh holy night
  • Ich steh an Deiner Krippen hier
  • The night that Christ was born
  • Hark the Herald angels sing
  • Go, tell it on the mountains
  • Silent night
  • Reinhören unter http://www.helmutjost.de/downloads/
    Also ab sofort lieferbar unter: shop@helmutjost.de
    CD „Joy to the world” 
    12.95 € zuzügl. 2,10 € Versand

    Liederbuch „Joy to the world “
    Chorbuch mit vierstimmigen Sätzen
    7,95 € zuzügl. 2,10 € Versand
    Playback-CD
    12.95 € zuzügl. 2,10 € Versand
    Package-Preis für CD und Buch: 
    19.95€ zuzügl. 2,10 Versand
    Package-Preis für CD, Playback-CD und Buch: 
    29,95€ zuzügl. 2,10 Versand 

    A-Cappella in Bremen: Die Bremer Stadtmusikanten würden heute Choirblax heißen

    August 2nd, 2010

    Live-Gesang vor den Bremer Stadtmusikanten aus Bronze von A-Cappella-Sängern aus Fleisch und Blut

    Wie mit Straßenmusik das Stadtbild von Bremen durch Live-A-Cappella-Musik verändert wird und alte Traditionen aufrecht erhalten werden: Die Geschichte der Bremer Stadtmusikanten ist mittlerweile mehr als zwei Jahrhunderte alt. Bestehend aus dem Esel, dem Hund, der Katze und dem Hahn, kämpfen sie gemeinsam für ihre Freiheit und Selbstständigkeit. Nach dem Auftritt der A-Cappella-Gruppe Choirblax muss die Geschichte nun sehr wahrscheinlich neu geschrieben werden. Es ist der Samstag Nachmittag, an dem sich das Quintett in der Bremer Innenstadt trifft. Bereits bei vielen anderen Bremer Sehenswürdigkeiten eingesungen, stehen sie nun im Halbkreis neben den Bremer Stadtmusikanten aus Bronze.

    Die vielen Touristen rund um die Statue beginnen in Erwartung der schwarzen Herren eine Schneise zu bilden. Und schon geht es los: Das internationale Publikum wird mit internationalen Liedern besungen. Jedem Tier der Bremer Stadtmusikanten wird ein eigenes Lied gewidmet. Der schwarzen Katze Barbra Ann gilt der erste Gassenhauer, dem Hahn Flying Picket das zweite und dritte Stück. Der mittlerweile Fan gewordenen Stadtführerin laufen vor Glück die ersten Freudentränen über die Wangen, die sich den Rest ihres Lebens an diese Stadtführung erinnern wird. Dem Hund Lion wird ein afrikanisches Schlaflied gesungen, und dem Esel Sweetheart das letzte A-Cappella-Stück an diesem Nachmittag.

    Wer das sangesfreudige Quintett Choirblax bis heute nicht kennt, ist nun eines Besseren belehrt. Die fünf schwarzen Herren tauchen mit und ohne Ankündigung auf, singen die schönsten A-Cappella-Lieder und verschwinden genauso schnell, wie sie aufgetaucht sind. In allen bekannten Großstädten in Deutschland sind sie ebenso zu Hause, wie in den höchsten Gebäuden und tiefsten U-Bahn-Schächten. Für die Bremer Stadtmusikanten muss die Geschichte vielleicht nicht neu geschrieben werden, aber eine neue musikalische Note haben sie seit dem A-Cappella-Aufritt der Choirblax bekommen. Und die schwarzen Herren werden vielleicht schon bald aus Bronze gegossen.

    A Cappella in black. Männer-A-Cappella-Ensemble, gegründet 1996, englische Songs aus den 60er, 70er, und 80er Jahren. Garantiert kaktusfrei! Garantiert Englisch! http://choirblax.com